Praxistipps für Arztpraxen und KlinikenEBM Abrechnung

Zeitprofil berechnen

Praxistipps für Arztpraxen und Kliniken, EBM Abrechnung 12.06.2015

Ihre Arbeistzeit pro Quartal darf 780h nicht überschreiten Der EBM gibt vor, dass Sie im Quartal nicht mehr als 780 Stunden (entspricht 46.800 Minuten) und an drei Tagen im Quartal nicht mehr als zwölf Stunden (enstpricht 720 Minuten) arbeiten dürfen. Als Grundlage hierfür finden Sie in der Anlage...[mehr]


IUP-Applikationen

Praxistipps für Arztpraxen und Kliniken, EBM Abrechnung, IGeL 28.03.2015

In der Gynäkologie gehört die Einlage einer IUP zur täglichen Routine. Die Frage aber, ob der Ultraschall nach der Applikation über die Kasse abgerechnet wird oder als IGel-Leistung und ob parallel zur IGel-Rechnung eine EBM-Ziffer abgerechnet werden kann, ist vieldiskutiert.  Entscheidung...[mehr]



Abrechnung der Sturzprophylaxe nach EBM und GOÄ

Praxistipps für Arztpraxen und Kliniken, GOÄ Abrechnung, EBM Abrechnung 12.03.2015

Sturzprophylaxe – Abrechnungsübersicht nach: EBM EBM-Ziffer Leistungsbeschreibung Honorar (€) 03000 Versichertenpauschale bis zum 4. Lebensjahr 23,91 vom 5.–18. Lebensjahr 15,20 vom ...[mehr]


Basistarif

EBM Abrechnung, GOÄ Abrechnung 07.10.2014

Praxisbeispiel:  In Ihrer internistischen Hausarztpraxis haben Sie Privatpatienten, die nach dem Basistarif versichert sind. Bisher sind Sie davon ausgegangen, dass dies für Sie nicht relevant sei, da die Patienten selbst für die Kosten aufkämen, wenn sie nicht alles auf Grund ihres Tarifs...[mehr]



Erst- und Folge-AU bei Arbeitsunfällen

EBM Abrechnung, GOÄ Abrechnung 30.09.2014

Erst-AU Bei einem Arbeitsunfall ist eine Erst-AU nur möglich, wenn der Patient nicht länger als einen Tag arbeitsunfähig ist. Ansonsten muss vom D-Arzt die Erst-AU ausgestellt werden. Folge-AU Eine Folge-AU durch Sie ist möglich, wenn Sie als weiterbehandelnder Arzt im D-Arztbericht eingetragen...[mehr]


Artikel 11 bis 15 von 28