Erneute Probezeit nach abgeschlossener Ausbildung

Praxistipps für Arztpraxen und Kliniken, Praxismanagement 26.01.2018

Erneute Probezeit nach abgeschlossener Ausbildung - Das sollten Sie wissen

Ihre Frage: Ich werde im Juli meine Ausbildung in einer internistischen Gemeinschaftspraxis abschließen und bin dann endlich kein Azubi mehr. Mein Chef hat mir auch schon mitgeteilt, dass er mich übernehmen wird. Heute habe ich meinen Arbeitsvertrag mitbekommen. Ich war ganz überrascht, dass er noch mal eine Probezeit – wenn auch nur drei Monate – vereinbaren möchte. Ist das erlaubt?

Meine Antwort: Ja, das ist möglich. Rechtlich gesehen sind ein Ausbildungsvertrag und die Weiterbeschäftigung zwei verschiedene Vereinbarungen. Ihrem Chef stehen die Bestimmungen des
§ 622 Abs. 3 des BGB ohne Abstriche zu, d. h., er kann durchaus  eine weitere Probezeit vereinbaren. Er ist Ihnen sogar entgegengekommen, indem er nur drei Monate festlegen will. In den meisten Fällen werden in den Arztpraxen sechs Monate vereinbart. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Abschlussprüfung und einen guten Start.

Weitere Hilfestellungen für Ihren Berufsalltag finden Sie in Ihrem  Fachinformationsdienst „Praxismanagement kompakt“.

 Beitrag drucken

« zurück