Fortbildung: Werden Steuern für die erstatteten Reisekosten fällig?

Praxistipps für Arztpraxen und Kliniken, Praxismanagement 06.07.2017

Steuern für die Reisekosten von Fortbildungen

Praxisfall: Eine Kollegin von Ihnen plant viele Fortbildungen zu besuchen. Die Kosten dafür sowie die damit verbundenen Reisekosten werden von ihrem Chef übernommen. Nun fragt sie sich allerdings, ob bei den Reisekosten Steuern oder Sozialabgaben fällig werden.

Fortbildungs- und Reisekosten können vom Chef abgesetzt werden

In diesem und jedem vergleichbaren Praxisfall gilt für Sie: Der Chef kann sowohl die Reisekosten für Weiterbildung steuerlich absetzen, ohne dass bei Ihnen Steuern oder Sozialabgaben anfallen. Sie können entweder die Kosten für ein öffentlich genutztes Verkehrsmittel oder pro tatsächlich gefahrenen Kilometer 0,30 € in Rechnung stellen. Wenn Ihr Chef gleichzeitig die Rechnung für die Weiterbildung bezahlt hat, ist der Nachweis kein Problem. Handelt es sich aber z. B. um eine kostenlose Teilnahme (z. B. KV, Ärztekammer, Berufsverbände), dann sollte Ihr Chef der Steuererklärung eine Kopie der Teilnahmebescheinigung beilegen.

Weitere Praxisfälle und Hilfestellungen für Ihren Berufsalltag bietet Ihnen Ihr Fachinformationsdienst „Praxismanagement kompakt“ mit wichtigen Abrechnungshinweisen und wertvollen Praxis-Anleitungen für die direkte Umsetzung in QM, Patienten- und Terminmanagement sowie bei Hygienevorschriften.

 

 

 Beitrag drucken

« zurück