Transport von Arzneimitteln - aber sicher

Praxistipps für Arztpraxen und Kliniken, Qualitätsmanagement 25.01.2017

Menge und Art des Arzneimitteltransports

Die Arzneimittel, die sich im Praxisauto befinden, zählen grundsätzlich mit zum Bestand Ihrer tierärztlichen Hausapotheke, unterliegen demnach also auch der Apothekenbetriebsordnung (ABO). Diese stellt an das Mitführen und die Lagerung von Arzneimitteln speziell im Praxiswagen mehrere Bedingungen:

  • Mitgeführte Arzneimittelmenge muss dem regelmäßigen täglichen Bedarf entsprechen.
  • Sie müssen allseits umschlossene Behältnisse für einen sicheren Transport benutzen.
  • Die Innenraumtemperatur darf nicht über 25°C betragen und muss frostsicher sein.
  • Es muss eine ausreichende Beleuchtung und Belüftung vorhanden sein.
  • Fertigarzneimittel müssen sich in der Originalverpackung befinden; auf angebrochenen Durchstichflaschen, muss das Anbruchdatum vermerkt sein.
  • Kühlboxen müssen eine ausreichende Größe besitzen und die Betriebstemperatur regelmäßig protokolliert werden.
  • Es dürfen keine abgelaufenen oder unbrauchbaren Arzneimittel mitgeführt werden. Bei Einhaltung dieser Bedingungen ist Ihre Apotheke im Praxisfahrzeug korrekt geführt und besteht jede Kontrolle.

Kennen Sie schon unseren Fachinformationsdienst Tierarztpraxis heute? Nutzen Sie den Download-Bereich für Abrechnungsübersichten, Mustervorlagen & Co. und sparen Sie so jede Menge wertvolle Zeit für Ihren Praxisalltag!

 Beitrag drucken

« zurück