Verwaltungsarbeit abrechnen

Praxistipps für Arztpraxen und Kliniken, EBM Abrechnung 25.10.2018

Verwaltungsarbeit abrechnen


Ihre Frage: Über den hohen Verwaltungsaufwand in unserer orthopädischen Praxis ärgern sich meine Kolleginnen und ich tagtäglich. Bei jeder Behörde zahlen wir hohe Gebühren – nur für eine Abschrift. Gibt es denn im EBM dafür keine Verwaltungsziffer?

Antwort: Doch, es gibt im EBM eine Verwaltungsziffer, aber leider ist die Abrechnung dieser Ziffern durch Ausschlusskriterien stark eingeschränkt. Es steht Ihnen die EBM-Ziffer 01430 zur Verfügung. Für diese EBM-Ziffer erhalten Sie gerade einmal 1,26 € und die folgenden Abrechnungsausschlüsse müssen Sie auch noch genau beachten:

  1.  Die Ziffer ist im Arztfall nicht neben anderen EBM-Ziffern und nicht mehrfach an demselben Tag berechnungsfähig.

  2. Kommt in demselben Arztfall eine Versicherten-, Grund- und/oder Konsiliarpauschale zur Abrechnung, ist die EBM-Ziffer 01430 nicht berechnungsfähig. Falls Sie sie schon abgerechnet haben, müssen Sie sie wieder streichen.

Das bedeutet, dass diese Ziffer fast nie infrage kommt. Nur in einer Berufsausübungsgemeinschaft kann der Fall vorkommen, dass die Behandlung bei dem einen Arzt stattgefunden hat, das Wiederholungsrezept aber vom Kollegen ausgestellt wurde.

 

Weitere Praxisfälle und Hilfestellungen für Ihren Berufsalltag bietet Ihnen Ihr Fachinformationsdienst „MFA Konkret“.

 Beitrag drucken

« zurück