Abgelaufene Rezepte korrigieren

Praxistipps für Therapeuten, Praxismanagement 10.08.2018

Abgelaufene Rezepte korrigieren


Ihre Frage: Immer wieder kommen Patienten mit Re-zepten, bei denen die 14-Tage-Frist nach der Ausstel-lung schon abgelaufen ist. Dann ist es doch ungültig oder? Und was mache ich dann: Braucht der Patient ein neues Rezept oder darf ich es selbst korrigieren?

Antwort: Nach telefonischer Rücksprache mit dem ver-ordnenden Arzt dürfen Sie das Datum selbst korrigieren. Am besten geht dies über das Kästchen „Behandlungs-beginn spätestens am“. Tragen Sie dort das passende Da-tum ein und markieren Sie es mit einem Sternchen. In der Fußnote vermerken Sie dann „nach telefonischer Rück-sprache mit dem Arzt vom (Datum)“. So entspricht die Korrektur den Richtlinien und Rahmenverträgen. Trotz-dem ist nicht jeder Sachbearbeiter der Kassen hierüber korrekt informiert.

Weitere praxisrelevante Tipps zu Ihrem Berufsalltag finden Sie in unserem Fachinformationsdienst Der Praxiscoach.

 Beitrag drucken

« zurück