Arbeitsunfälle melden

Praxistipps für Therapeuten, Personal 09.05.2018

Arbeitsunfälle melden

Frage: Meine Mitarbeiterin hatte angeblich einen Arbeitsunfall auf dem Weg zu einem Hausbesuch. Sie hatte sich nach eigenen Angaben an der Autotür die Hand gequetscht. Leider hat sie mir den Unfall erst mitgeteilt, nachdem sie den Unfall der BGW gemeldet hatte. Das war eine Woche später. Jetzt frage ich mich: Wer muss einen Arbeitsunfall melden ─ der Mitarbeiter oder der Praxisinhaber?

Antwort: Jeden noch so kleinen Arbeitsunfall müssen Ihre Mitarbeiter sofort bei Ihnen, dem Chef, melden. Dazu sind Ihre Mitarbeiter verpflichtet! In der Regel machen Sie als Praxisinhaber dann die BGW-Meldung, denn Sie sind der Verantwortliche für die Meldung gegenüber der Berufsgenossenschaft (BG). Ausnahme: Wenn Sie für den Fall Ihrer Abwesenheit einen Mitarbeiter als stellvertretenden Verantwortlichen bestimmt haben, meldet dieser den Unfall bei der BGW.

 

Eine Vielzahl weiterer Tipps und Informationen zu Ihrem Berufsalltag finden Sie in unserem Fachinformationsdienst Der Praxiscoach.

 Beitrag drucken

« zurück