Erbringung von Fortbildungsnachweisen

Praxistipps für Zahnarztpraxen, Praxismanagement 08.06.2018

Erbringung von Fortbildungsnachweisen

Frage: Ich bin Mitglied in der Tierärztekammer Thüringen. Hat sich mit der Änderung der Berufsordnung etwas in Sachen Fortbildungspflicht und -nachweise getan?

Antwort: Laut § 7 „Fortbildungspflicht, Qualitätssicherung“ haben Sie nunmehr innerhalb von 3 Jahren mindestens 60 Fortbildungsstunden nachzuweisen.
Besitzen Sie eine:

  • ——Zusatzbezeichnung, haben Sie zusätzlich 12 Punkte,
  • Fachtierarztweiterbildung, haben Sie zusätzlich 30 Punkte,
  • —— Befugnis zur Weiterbildung von Tierärzten, haben Sie zusätzlich 60 Punkte,

in dem jeweiligen Gebiet oder Bereich zu erbringen. Die Auflistung Ihrer Fortbildungen liefern Sie von nun an immer im Folgejahr bis spätestens 31. März beim Veterinäramt ab.

 

Eine Vielzahl weiterer Hilfen für einen effizienteren Alltag erhalten Sie in unserem Fachinformationsdienst Tierarztpraxis heute.

 Beitrag drucken

« zurück

Herzlich Willkommen!

Ich begrüße Sie bei Praxisberater-online.de. Ab sofort unterstütze ich Sie mit meinem neuen Informationsdienst „BEMA & GOZ aktuell“ dabei, kein Honorar bei Ihrer Kassen- und Privatabrechnung zu verschenken sowie Erstattungsablehnungen zu vermeiden.

Als langjährige Abrechnungs- und Praxisberaterin kenne ich Ihre Belange aus dem Effeff. Mein Ziel ist es, Ihnen dabei zu helfen, Ihre Abrechnung zu optimieren und Ihre Praxis wirtschaftlich erfolgreich zu führen.

Claudia Davidenko

Praxisberater-online.de: ausgestattet mit dem Fairness-Siegel 2015!