Zeitlicher Abstand bei Berechnung der GOZ-Nr. 2130

Praxistipps für Zahnarztpraxen, GOZ Abrechnung 16.08.2018

Zeitlicher Abstand bei Berechnung der GOZ-Nr. 2130

Ihre Frage: In einer Ihrer letzten Ausgaben hatten Sie über die GOZ-Nr. 2130 und ihre Berechnungsmöglichkeiten berichtet. Was mir in dem Beitrag etwas zu kurz kam: Welchen Zeitraum muss ich einhalten, um die GOZ-Nr. 2130 nach einer erbrachten Füllungslegung berechnen zu dürfen?

Antwort: Sie dürfen eine Füllungspolitur nach der GOZ-Nr. 2130 wie folgt berechnen:

  • in separater Sitzung, d. h. separat von der Sitzung, in der Sie die Restauration angefertigt haben
  • wenn Sie z. B. eine bereits länger vorhandene Füllung nach-polieren müssen

Das bedeutet, dass es keinen festgelegten Zeitraum für die Berechnungsfähigkeit der GOZ-Nr. 2130 gibt. Sie dürfen die Leis-tung auch abrechnen, wenn Sie die Füllung zwei Tage zuvor erbracht haben. Sprechen Sie immer vorab mit Ihrem Patienten, damit er die Be-handlungsnotwendigkeit erkennt. Zeigen Sie ihm das am besten am Spiegel oder mit der intraoralen Kamera.

Mit unserem Informationsdienst „BEMA & GOZ aktuell“ stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und bieten Ihnen viele praxisrelevante Informationen und Arbeitshilfen.

 Beitrag drucken

« zurück

Herzlich Willkommen!

Ich begrüße Sie bei Praxisberater-online.de. Ab sofort unterstütze ich Sie mit meinem neuen Informationsdienst „BEMA & GOZ aktuell“ dabei, kein Honorar bei Ihrer Kassen- und Privatabrechnung zu verschenken sowie Erstattungsablehnungen zu vermeiden.

Als langjährige Abrechnungs- und Praxisberaterin kenne ich Ihre Belange aus dem Effeff. Mein Ziel ist es, Ihnen dabei zu helfen, Ihre Abrechnung zu optimieren und Ihre Praxis wirtschaftlich erfolgreich zu führen.

Claudia Davidenko

Praxisberater-online.de: ausgestattet mit dem Fairness-Siegel 2015!